Lizenzbestimmungen

Hinweise zu den Lizenzformen

 

Einzellizenz:

Eine Einzellizenz erlaubt die Nutzung der Versuchs- videos auf einem Gerät durch eine Lehrkraft. Der Einsatz erfolgt im Rahmen des eigenen Unterrichts und für alle Kurse der entsprechenden Lehrkraft. Das verwendete Gerät (beispielsweise ein iPad oder ein Laptop) kann hierbei selbstverständlich mit Beamern oder Smartboards verbunden werden. Die Videodateien dürfen auf dem entsprechenden Gerät gespeichert werden. Auch das Zurverfügungstellen einzelner Versuchsvideos für die eigenen Schülerin- nen und Schüler – beispielsweise für ein Referat - ist mit dieser Lizenzform abgedeckt.

 

Schullizenz:

Eine Schullizenz eröffnet einer Schule umfassende Nutzungsmöglichkeiten. Dazu gehört zunächst, dass sämtliche Fachkolleginnen und -kollegen das er- worbene Produkt für ihren Unterricht verwenden können. Weiterhin erlaubt die Schullizenz das Ein- speisen der Videodateien in das schulinterne Intra- net (eigene Server, aber auch iServ, Moodle etc.). Schülerinnen und Schüler können über das Netz- werk auch für Hausarbeiten/ für Homeschooling mit Versuchsvideos versorgt werden, die zuhause aus- gewertet werden können. Hierbei muss einzig der öffentliche Zugriff durch externe Personen, die nicht an der Schule beschäftigt sind, bzw. hier unterrich- tet werden, verhindert werden.

 

Netzwerklizenz:

Die Netzwerklizenz erlaubt eine besonders preis- günstige Anschaffung von Produkten eines Schul- verbunds. Je nach Größe des Verbunds, sind hier individuelle Preise zu erfragen. Die in diesen Infor- mationsmaterialien angegebenen Preise, beziehen sich immer auf den kleinstmöglichen Verbund aus: Schule – Partnerschule (Nutzung der Medien an zwei Schulen). Die Netzwerklizenz ist nur in Ver- bindung mit einem Super-Sparset (sämtliche Ver- suchsvideos für die Sekundarstufe I & II) erhältlich. Besteht der Wunsch mehr als zwei Schulen zu ver- netzen, so ist eine gesonderte Kontaktaufnahme notwendig.